Im Oktober beginnt wieder die Kastanien-Zeit in der Pfalz! Unser Rezept für "Keschdegemies"

Im Oktober beginnt wieder die Kastanien-Zeit in der Pfalz! Unser Rezept für "Keschdegemies"

Im Oktober wird es langsam, aber sicher kühler. Die Bäume färben ihre Blätter und hüllen die Pfalz in ein buntes Blättermeer. Die Weinlese 2018 liegt seit dieser Woche hinter uns und wir sind bisher mehr als zufrieden mit unserem Lesegut dieses Jahr. Die gekelterten Trauben ruhen nun in den Stahltanks oder den Barriquefässern und vergären langsam und schonend zu unserem Wein. Vielerorts findet man bei uns in der Pfalz Angebote zu neuem Wein und „Zwiwwelkuche“, aber auch die Kastanienzeit hat nun begonnen! Passend hierzu haben wir ein Rezept für echtes Pfälzer „Keschdegemies“ (Kastaniengemüse) herausgesucht. Zusammen mit Schnitzel oder Kotelett, Rotkraut und natürlich einem unserer Rotweine ergibt sich ein tolles deftiges Gericht für die kühlere Jahreszeit. Als begleitenden Wein empfehlen wir unseren Spätburgunder Rotwein trocken aus unserer Springer-Linie. Der fruchtig, samte Burgunder passt hervorragend zur etwas deftigeren Küche und rundet das Geschmackserlebnis treffend ab!

 

Zutaten für 4 Portionen als Beilage zu Schnitzel oder Kotelett und Rotkraut

1 kg Original Pfälzer "Keschde" aus dem Pfälzer Wald (alternativ aus dem Supermarkt) 

40 Gramm Butter

1 Teelöffel Zucker

20-30 Gramm Mehl

250 ml Gemüsebrühe oder Kalbsfond

Salz und Pfeffer

125 ml Sahne

 

Zubereitung

Am besten schmecken die Pfälzer „Keschde“, wenn sie selbst gelesen wurden. Wenn Sie also in dieser Jahreszeit zu Besuch in der Pfalz sind, empfehlen wir Ihnen auf jeden Fall auf Kastanien-Suche zu gehen! Hierzu bietet sich die Tour auf dem "Keschde-Weg" an. Aber beeilen Sie sich, die besten Kastanien sind schnell „vergriffen“! Ansonsten finden Sie auch vielerorts in der Pfalz Straßenverkäufe, die handgelesene „Keschde“ anbieten.  Sollten Sie keine Möglichkeit haben, die Kastanien frisch hier bei uns zu lesen, können Sie die beliebten „Keschde“ zur Not auch im Supermarkt um die Ecke kaufen!

Zuhause die "Keschde" kreuzweise einschneiden und in einen Topf mit kochendem Wasser etwa 20 Minuten bei mittlerer Stufe garen.

Die "Keschde" abgießen und so warm wie möglich schälen. Dabei die Schale und dünne, innere Haut entfernen. Die geschälten "Keschde" zur Seite stellen.

Die Butter in einem Topf zerlassen und den Zucker darin karamellisieren, das Mehl unter Rühren dazugeben und eine Mehlschwitze herstellen. Anschließend die Gemüsebrühe unter ständigem Rühren dazu geben und aufkochen.

Die Keschde zur „Soße“ geben, mit Salz und Pfeffer würzen und mit Sahne verfeinern.

Einfach in der Zubereitung, doch super lecker im Geschmack!

Tags: Weingut
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Spätburgunder Spätburgunder
Rotwein trocken
5,00 € *
0.75 Liter (6,67 € * / 1 Liter)
Zum Produkt
Spätburgunder Spätburgunder
Rotwein mild
5,00 € *
0.75 Liter (6,67 € * / 1 Liter)
Zum Produkt
Spätburgunder Elegance Spätburgunder Elegance
Rotwein trocken
7,60 € *
0.75 Liter (10,13 € * / 1 Liter)
Zum Produkt
Spätburgunder "S" Spätburgunder "S"
Rotwein lieblich
7,30 € *
0.75 Liter (9,73 € * / 1 Liter)
Zum Produkt
Spätburgunder Spätburgunder
Barrique trocken
14,10 € *
0.75 Liter (18,80 € * / 1 Liter)
Zum Produkt