Weissburgunder - Rebsorte des Jahres 2017

Weissburgunder - Rebsorte des Jahres 2017 

Wenn der Riesling als »König der Weissweine« gilt, dann zählt der Weissburgunder sicher zu den Kronprinzen: Kaum eine Sorte hat in der Pfalz so zugelegt wie der Pinot blanc – und gerade das Jahr 2016 hat uns Weissburgunder von bester Qualität geschenkt. Grund genug für die Pfalzwein-Werbung, den Weissburgunder zur »Rebsorte des Jahres« 2017 zu erklären.

Sie ist eine sehr alte Rebsorte aus Frankreich und entstand durch eine Mutation aus dem Spätburgunder (Pinot noir). In Frankreich ist die Sorte im Jahre 1895 im Burgund beschrieben worden.

Lange Zeit wurde nicht zwischen dem Pinot blanc, dem Chardonnay und dem Auxerrois differenziert, da alle drei Sorten sehr ähnlich sind.

Als Heimat der Pinotsorten wird das Gebiet zwischen Genfer See (Schweiz) und dem Rhônetal (Frankreich) vermutet. Der Orden der Zisterzienser brachte sie im Mittelalter in den Rheingau, von hier verbreitete sie sich dann in ganz Europa.

Der französische Begriff „Pinot“ leitet sich wahrscheinlich von der lang gezogenen Form der Pinot-Trauben ab, die dem Zapfen einer Kiefer (frz. „pin“) recht ähnlich sind. Die im deutschsprachigen Raum übliche Bezeichnung "Burgunder" ist keine Übersetzung des französischen Namens, sondern eine Gebietsbezeichnug.

Der Siegeszug des Weissburgunders läßt sich bestens an der Rebflächenstatistik ablesen: Waren in der Pfalz vor 20 Jahren nur gut 500 Hektar mit Weissburgunder bestockt, kam die Trendrebsorte vor einem Jahrzehnt schon auf 750 Hektar und erreicht aktuell knapp 1.200 Hektar. Ähnlich große Weißburgunder-Flächen gibt es in Deutschland nur in Baden und in Rheinhessen.

Nicht übertrieben alkoholreich, besitzt der Weissburgunder ein dezentes Aroma, das häufig an grüne Nüsse, Apfel, Birne, Quitte, Aprikose, Zitrusfrüchte oder frische Ananas erinnert. Im Vergleich zum Pinot Grigio präsentiert sich der weisse Pinot meist etwas leichter, frischer und ein wenig säurebetonter. Das macht ihn zu einem eleganten, erfrischenden Terrassenwein.

Als relativ neutralen Wein mit feiner Frucht, dezentem Aroma und mittlerem Körper empfehlen wir den Weissen Burgunder zu leichter Küche, etwa zu Gerichten mit Meeresfrüchten, Fisch, Kalbfleisch, Geflügel oder Spargel.

Neben den Weissburgundern der Springer-Linie und der ertragsreduzierten Variante der Turm-Linie haben wir vom Alten Schlösschen unser "Feldspiel" im Programm. Dieser Weissburgunder der Königs-Linie ist eine kräftige, trockene Spätlese, durch Spontangärung der natürlichen Hefen entstanden.  

 Ebenfalls beliebt unser prickelnder Winzersekt Weissburgunder brut.

Stöbern Sie in unserem Shop und entdecken Sie die Rebsorte des Jahres 2017 für jeden Geschmack und jede Gelegenheit!

 

 

Tags: Rebsorte
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Weissburgunder-trocken-koenig-schneider Weissburgunder König
"Feldspiel" trocken
9,90 € *
0.75 Liter (13,20 € * / 1 Liter)
Zum Produkt
Sekt-Weissburgunder-brut-Turm-Schneider Sekt Weissburgunder
brut
8,30 € *
0.75 Liter (11,07 € * / 1 Liter)
Zum Produkt
Weissburgunder-trocken-turm-schneider Weissburgunder Elegance
trocken
6,90 € *
0.75 Liter (9,20 € * / 1 Liter)
Zum Produkt
Weissburgunder-trocken-Bauer-Schneider Weissburgunder
trocken
4,90 € *
0.75 Liter (6,53 € * / 1 Liter)
Zum Produkt
Weissburgunder-feinherb-Springer-Schneider Weissburgunder
feinherb
4,90 € *
0.75 Liter (6,53 € * / 1 Liter)
Zum Produkt